Skip to content

Antifaschistische Prozessbeobachtung in Pforzheim

5. Dezember 2012

Am 12. Dezember stehen in Pforzheim zwei Antifaschisten vor Gericht. Sie sollen am 23. Februar 2012 an einer Auseinandersetzung mit Nazis in der Innenstadt beteiligt gewesen sein. Während der faschistische „Freundeskreis ein Herz für Deutschland“ traditionell, am Jahrestag der Bombardierung Pforzheims durch die Alliierten, unter Polizeischutz sein Fackelgedenken auf dem Wartberg durchführt, werden seit Jahren AntifaschistInnen, die hiergegen protestieren, kriminalisiert.

Obwohl die Stadt Pforzheim vor dem Hintergrund der Aufdeckung des NSU-Terrors ihre antifaschistische Seite entdeckte und eine eigene Kundgebung organisierte, konnten auch 2012 Nazigruppen ungestört durch die Innenstadt streifen. AntifaschistInnen die das nicht hinnehmen wollten, wurden mit Kontrollen schikaniert oder auch in Gewahrsam genommen.
Solidarisiert euch mit den Angeklagten!
Antifaschismus ist notwendig!

Prozessbeobachtung
Mittwoch, 12.12.2012, 13:30 Uhr
Sitzunssaal 311 L
Amtsgericht Pforzheim (Lindenstraße 8)

Advertisements

Kommentare sind geschlossen.